divider_6

Willkommen bei RISINGE HERREGÅRD

Risinge liegt zwischen Nyborg und Kerteminde mit einer 2 Kilometerlange Küstenstrecke.

Der Name mit der Endung „inge“ kann 2000 Jahre in die Eisenzeit zurückgeführt werden. Der Siedlungsfund von der keltischen Eisenzeit bezeugt dies. Risinge wird im Jahre 1526 das erste Mal erwähnt, aber erst im Jahre 1661, wo die Krone viel Reitergut in Flødstrup Gemeinde entsorgt, vor allem an den damaligen Bürgermeister von Nyborg Jens Madsen, wird mehr über Risinge berichtet.

Ursprünglich bestand Risinge von 4 Höfen, aber nach den Schwedenkriegen war die Gegend sehr entvölkert und die Höfe wurden zusammengelegt. Der Kataster von den Jahren 1668 und 1701 erwähnt Risinge als der Haupthof. Erst im Jahre 1730 bekam Hugo Praëm hierfür die Anerkennung. Der ältere Teil von dem jetzigen Hauptgebäude ist im Jahre 1750 von Hugo Praëm aufgeführt worden.

Von 1759 bis 1823 gehörte der Hof mit Rørbæk zusammen.

Im Jahre 1808 waren spanische Soldaten auf dem Hof einquartiert. Im Wald bei dem Hauptgebäude hatten sie Ihren „Tanzplatz“.

Im Jahre 1903 ließ Rasmus Kattrup den charakteristischen Turm bauen nach den Zeichnungen von Professor Anton Rosen.

Im Jahre 1953 wurde es entschlossen die alten Wirtschaftsgebäude nieder zu reißen um neue zu bauen. Zwei Jahre danach war dieses Neu Gebäude fast fertig gebaut.

Risinge ist seit dem Jahr 1929 Eigentum von der Familie Bille Brahe. Heute ist Herr Torben C. Bille Brahe,, Fraugdegaard der Rechtmäßige Eigentümer. Es ist nicht möglich die Gebäude und den Garten zu betreten, aber die Anlage kann von der öffentlichen Straße bewundert werden.
 

79_450